In

Lebensmittelpakete für Armenien

Mit 13 Euro können Sie ein „Familienpakete gegen Hunger“ in Armenien finanzieren. Seit 2004 teilen wir jeden Monat an 240 verarmte Familien Grundnahrungsmittel aus. Die Not dort ist so groß, dass uns jeden Tag Anrufe erreichen, in denen noch mehr Menschen um Essen bitten.

Vanadzor ist die drittgrößte Stadt Armeniens. Hier leben seit dem Zerfall der UdSSR hunderte Familien, alleinstehende Frauen und Kinder in rostigen Armeecontainern. Das von ihnen liebevoll genannte „Karadok“ ist ein Dörfchen mitten in der Stadt. Eine Ansammlung von schäbigen Baracken, die keine Isolierung haben, in die es oft rein regnet, die keine sanitären Anlagen und nur einen kleinen Holzofen zum Kochen und heizen haben.

Die meisten Bewohner haben keine regelmäßige Arbeit und es fehlt ihnen eigentlich an allem. Die Lebensumstände für viele menschenunwürdig.

Ohne die monatliche Lebensmittelration würden viele dieser Menschen hungern.

Ein Lebensmittelpaket enthält: Reis, Zucker, Nudeln, Öl, Kekse, Schokolade, Bohnen und Waschpulver gibt es noch dazu.