Verfasser

Mehl für Roma-Familien

Wir biegen in eine Seitenstraße ein und passieren bunt gestrichene Häuser. Hier geht eine Frau und zieht einen Wasserkanister, dort kommt uns ein Mann entgegen, auf einem Karren hat er Altpapier gestapelt. Wir befinden uns in Lescovac, in dem Stadtviertel, in dem ausschließlich Roma-Familien wohnen. Heute verteilen wir hier an bedürftige Familien jeweils 25 Kilo

Wasseranschluss und Waschmaschine für Patruta

Patruta Kara hat sechs Kinder und für alle muss sie die Wäsche von Hand waschen. Unser Mitarbeiter in Rumänien, der regelmäßig bei Patruta Kara und ihrer Familie vorbeikommt, schreibt uns: „Es ist ein Elend, wenn eine Frau ein Leben lang von Hand die Wäsche waschen muss, noch dazu, wenn sie so viele Kinder hat!“ Aber

Eine Waschmaschine für Anisoara – Mutter soll nie mehr von Hand waschen müssen

Anisoara Octavian hat drei Töchter. Jeden Tag wäscht sie ihre Wäsche von Hand. Ihre Kinder konnten im Winter nur schwer ihre Hausaufgaben erledigen, weil es im Haus kein Strom und damit auch kein gutes Licht gab. Dank der Unterstützung von Brot des Lebens haben sie nun Strom in ihrem kleinen Haus. Der Vater, Pavel Octavian,

Strom für Familie Kara

In dem rumänischen Dorf Vama Buzaului trafen wir Gheorge Kara jedes Mal bedrückt und verzweifelt an. Gheorge hat sieben Kinder. Oft hatte die Familie nicht genug zu Essen und die Kinder im Teenageralter hungerten. Der Vater arbeitet als Tagelöhner auf dem Bau und verdient sehr wenig. Deshalb haben wir dafür gesorgt, dass Familie Kara jeden

Kühe für armenischen Bergbauern

Agaja Mazmanian wohnt mit seiner Frau und den drei Kindern in einem Dorf in Nordarmenien. Ihr Zuhause ist ein Blechwagen, daneben ein kleiner Stall und ein Garten, in dem sie Kartoffeln und Gemüse anbauen. Agaja ist überglücklich, dass er jetzt eine Kuh einstellen kann, die wir ihm vor einigen Tagen gegeben haben. Diese Kuh wird

Weihnachtsfreude für Waisenkinder und Witwen in Nordirak

Es ist bereits dunkel, doch trotzdem klopfen wir vehement an die Tür von Frau V.* Im Flur brennt noch ein kleines Licht. Wird die Witwe uns öffnen, damit wir ihr die versprochene Hilfe übergeben können? 2014 hat der Islamische Staat die Provinz Ninive im Nordwesten des Irak eingenommen. Assyrische und chaldäische Christen, Jessiden und Muslime

Winterhilfe für Greta – Holz und Decken für Familien

Armenien. Tag für Tag wartet Greta, dass ihr Mann aus Russland Geld schickt. Sie bettelt bei ihrem Vermieter um Aufschub der Mietzahlung. Doch ihr Mann Geld schickt kein Geld und so ist die Geduld ihres Vermieters irgendwann zu Ende und Greta der Verzweiflung nahe. Es kommt der Tag, da steht sie mit ihren vier Kindern

Weihnachtspakete bringen Freude in Bosnien

Mit freiwilligen Helfern aus Süddeutschland haben wir Lebensmittel in Bosnien-Herzegowina verteilt. 1500 arme Familien bekamen Lebensmittel für Weihnachten. Auch Weihnachtsgeschenke wurden an 3000 Kinder überreicht. Zuvor waren sie in Deutschland von zahlreichen kleinen und großen Spendern liebevoll gepackt worden. Fast die Hälfte davon wurden im November 2016 in der Gegend von Ulm in Schulen, Kindergärten

Paten gesucht

Helfen, damit Menschen lieber früher als später auf eigenen Beinen stehen können, das ist das Motto von Brot des Lebens. Manchmal kann diese Hilfe aber über viele Jahre nötig sein. Dann müssen Kinder oder Familien, die in extremer Not sind, begleitet werden. Patenschaften sind solche Begleiter. Für die rumänische Familie Marcu in Bran suchen wir

Mehl für Bosnien

Jedes Frühjahr verteilen wir in Bosnien Mehl an Familien mit vielen Kindern. Die Arbeitslosigkeit auf dem Balkan, insbesondere in Bosnien-Herzegowina ist groß. Besonders in den ländlichen Gebieten ist es aussichtslos eine feste Anstellung zu bekommen. Im Sommer arbeitet wer kann als Erntehelfer. Doch im Frühjahr, wenn die Vorräte zur Neige gehen und es noch keine

Neues Projekt: Hilfe für Roma-Familien

Sie sind unbeliebt und arm, die Roma in Serbien, Rumänien und Mazedonien. Das eine bedingt häufig das andere. Niemand will diesen Menschen Arbeit geben. Die Armut zwingt sie nicht selten zum Stehlen und einem Dieb schenkt wiederum niemand Vertrauen und stellt ihn demnach auch nicht ein. In Serbien leben geschätzt eine halbe Million Roma, in

Lina Jacob und ihren Kindern soll weiter geholfen werden

Auf den Fotos sehen Sie Lina Jacobs Haus vor und nach dem Brand. Wie Sie sehen, konnte von Ihren Spenden zunächst ein neues Dach gebaut werden. Im September 2015 hat Lina Jacobs Mann im Rausch das Haus seiner Familie angezündet und Selbstmord begangen. Völlig verzweifelt stand die hinterbliebene Familie nun da. Dank Ihrer Hilfsbereitschaft und